Update (24.07.2015):

Um Kodi zu aktualisieren, ohne die Einstellungen zu verlieren, reicht es folgenden Befehl mit der neuen APK auszuführen:

(Das -r steht dabei für „reinstall“)

Wenn beim ersten Start etwas schief geht (oder man versehentlich die Home-Taste gedrückt hat, während Kodi noch initialisiert) kann es vorkommen, dass Kodi nicht mehr startet. Dann in der SQL-Datenbank einfach die Datenbanken MyVideos93 und MyMusic52 löschen. Die Initialisierung startet dann beim nächsten Kodi-Aufruf erneut.

Worum gehts?

Ein paar Sachen vorweg: Das Rad habe ich keineswegs erfunden, sondern alles, was hier steht, haben andere vor mir herausgefunden. Ich möchte nur versuchen das alles auf eine nachvollziehbare Zusammenfassung zu reduzieren. Diese Anleitung besteht aus drei Blöcken, die wahlweise komplett nacheinander durchgearbeitet werden können. Jedes Themengebiet ist aber auch für sich abgeschlossen.

Folgendes werde ich erklären:

1. Wie bereite ich mein Netzwerkspeicher (NAS) für Kodi vor

Ich werde anhand der Synology erklären, wie die Freigaben eingerichtet werden, Berechtigungen gesetzt und ggf. die Dateinamen angepasst werden

2. Installation und Konfiguration von Kodi auf der FireTV

Die Installation benötigt KEIN root auf der FireTV. Ein paar DOS-Befehle sind einzugeben. Aber keine Sorge: Das ist einfach nur Copy & Paste und dann klappt das schon.

3. Speichern der Kodi-Bibliothek auf dem NAS

Wenn man viele Serien und Filme hat, wird auch die Bibliothek von Kodi deutlich größer. Ich hatte schnell ein Gigabyte verbraten. Auf einem normalen Rechner kaum zu merken, aber die FireTV hat gerade gut 5 GB an freiem Speicher. Wäre doch blöd das alles für den Medienplayer zu verbraten. Weiterlesen